Matthias--Krebs.jpg

Matthias, Managing Director
 

Intensität der Gefühle

Menschen die mir nahe stehen können mich auch sehr beleidigen. Das sind alte Sachen aus meiner Kindheit heraus, die dann so an getriggert werden. Dann bin ich dann halt die beleidigte Leberwurst.

Bei mir hatte das ganz viel mit Traurigkeit zu tun. Man merkt dann, dass Gefühle nichts Dauerhaftes sind, sondern veränderbar sind. Traurigkeit muss nicht immer die gleiche Traurigkeit sein, sondern es kann auch sein, dass sie von einer Verletzung herrührt. Manchmal hat man auch einfach nur Angst oder ist wütend.

Ich finde es für mich gerade sehr spannend diese Gefühle kennenzulernen, daran zu arbeiten. Wenn man sie zulässt, sie fühlt, letztendlich auch wenn es schwere Gefühle sind, merkt man, dass es befreiend ist. Wenn man das Gefühl zulässt. entstehen Räume für andere Dinge. Für mich ist das in bester Hinsicht, dass ich Neuland betrete.