Roger-Wassermann.jpg

Roger, Pfarrer

Unkonventionell

Wenn ich Unkonventionell denke, dann meine ich eigentlich originär sein. Für mich geht es nicht darum eine Konserve zu leben, denn es geht eigentlich darum zu suchen, wie ich bin als Mensch. Das finde ich dadurch heraus, dass ich schaue wie ich eigentlich handle. Es ist ein Nachklang. Originär ist das, was ich erkenne in der Betrachtung.

 

Emotionale Nähe

Emotionale Nähe ist ein Wagnis, dazu gehört unkonventionell zu sein.  Die Konserve von Nähe ist, dass man das macht was ein Zeichen sein soll für Nähe. Das ist nicht nah. Aber wenn ich mich wage aus der Verlässlichkeit rauszugehen, kann ich näher werden. Das ist aber ein langer Prozess, damit meine ich, es hört nicht auf.